Die Aboriginals und „The big Sorry“

Wenn man einige Tage in Sydney an einem der
vielen Strände verbringt, sieht man oft, dass kleine
Sportflugzeuge irgendetwas in den Himmel schreiben.
Da er meistens wolkenlos und tiefblau ist, bietet er die
ideale Zeichenfläche für solche Aktionen, was Firmen oft zu
Werbezwecken nutzen. Am Australia Day 2008 beobachteten
wir, wie das Wort “SORRY“ mindestens dreimal in den Himmel
geschrieben wurde. Wir schauten zu und rätselten darüber, welcher
wohlhabende Australier wohl einen solchen Aufwand betreiben würde,
um sich bei seiner Freundin für seine Missetaten zu entschuldigen. Da es sicher
ziemlich teuer und nur von kurzer Lebensdauer war, dachten wir noch, es wäre vielleicht
noch wirkungsvoller und schöner gewesen, über dem Haus der Geliebten Rosen abzuwerfen,
wie wir es in einem Film gesehen hatten. Später stellten wir fest, dass selbst die australische
Öffentlichkeit rätselte, wer, was damit gemeint hatte. Entsprechende Reaktionen entnahmen wir auch
den Zeitungen.

Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass es mit dem „BIG SORRY“ der Regierung an die australischen
Ureinwohner zu tun hatte. Viele Australier sind stolz, dass endlich ausgesprochen wurde, was längst fällig war
und bisherige Regierungen verweigert hatten. Nicht jedem Außenstehenden fällt es leicht, dies nachzuempfinden.
Doch wenn man die Tränen in den Augen der Leute sieht und sich damit auseinandersetzt, was diesen Menschen
während der Kolonialisierung des Landes angetan wurde, gibt es einem doch zu denken.

Mittlerweile wird immer öfter von den „Indigenous People“ (Eingeborene) anstatt von Aboriginals oder kurz Abo’s
gesprochen. Diese Bezeichnung, speziell Abo, ist für die australischen Eingeborenen abwertend.

Seit Jahrzehnten versucht der australische Staat, die Ureinwohner nach westlichen Vorstellungen und Standards
zu zivilisieren. Diese verzweifelten und zugleich aussichtslosen Bemühungen waren erfolglos und führten teilweise
zur Entwurzelung dieser Bevölkerungsgruppe.

Wer sich mit den australischen Ureinwohner beschäftigt, weiß, dass sie seit 40.000 Jahren in völligem Einklang mit
ihrem Land und der Natur leben. Sie brauchen weder Häuser noch andere Segnungen der Zivilisation, da sie auf
ihren Walkabouts alles Notwendige zum Leben in der Natur finden. Ich glaube, dass die Australier mit dieser
Bevölkerungsgruppe das Urwissen der Menschheit und somit einen Schatz in der Hand halten, den keine andere
westliche Zivilisation besitzt.

Dies gilt es jetzt zu erkennen. “Sorry” zu sagen, kann deshalb nur der erste Schritt sein. Jetzt ist es wichtig, dieser Bevölkerungsgruppe mit Respekt und Anerkennung zu begegnen sowie ihnen Verständnis für ihre Lebensweise entgegenzubringen.

Flag of Aboriginals

Aboriginal Proverb

We are all visitors to this time, this place. We are just passing through. Our purpose here is to observe, to learn,
to grow, to love... and then we return home.


Sprichwort der Aboriginals

Wir sind alle Besucher in dieser Zeit und an diesem Ort. Wir sind nur auf der Durchreise. Unser Zweck hier ist zu beobachten, zu lernen, zu wachsen, zu lieben.... und dann kehren wir wieder zurück nach Hause.

nach oben