Silberbachwelle
(Springform 26 cm)

Die Silberbachwelle ist eine Abwandlung der Donauwelle.
Da wir keine Buttercreme mögen, haben wir unsere eigene
Creme kreiert und nehmen Bananen anstatt Kirschen. Da
Schlossborn nicht an der Donau liegt, sondern hier der Silberbachwelle
Silberbach fließt, haben wir dem Kuchen den Namen
„Silberbachwelle“ gegeben.

75 g Butter
75 g Zucker
120 g Mehl
2 Eier
½ Päckchen Backpulver

1 EL Kakao
1 EL Milch

3 – 4 Bananen

1 Päckchen Galetta Vanillecreme (Dr. Oetker)
300 ml Milch
2 Becher Schmand

½ Tafel Kuvertüre Vollmilch


Butter, Zucker, Mehl, Eier und Backpulver zu einem Teig rühren und die Hälfte des Teiges in einer gefetteten Springform verteilen. Die andere Hälfte mit dem Kakao und 1 EL Milch verrühren und auch in die Form geben. Bei 180° Heißluft 20-25 Minuten backen. Den Kuchen erkalten lassen.

Die Bananen schälen, der Länge nach halbieren und den abgekühlten Kuchen damit belegen.

Für die Creme die Galetta Vanillecreme mit nur 300 ml Milch (nicht 500 ml, wie angegeben!!!) nach Anweisung anrühren, Schmand unterrühren, die Creme auf den Kuchen streichen und kalt stellen.

Die Kuvertüre schmelzen und auf dem Kuchen verteilen. Wir mögen die Glasur nicht zu fest, deswegen geben wir beim Auflösen etwas Milch zur Schokolade.

Für ein Blech benötigt man die doppelte Menge der Zutaten.

nach oben zurück zu Restaurants und Cafés