Jervis Bay

Jervis Bay liegt zweieinhalb Autostunden südlich von Sydney. Es ist ideal, um ein paar ruhige und besinnliche Tage zu verbringen. Hyams Beach ist der größte, bekannteste und gleichzeitig auch der schönste Strand in der Bucht. Zum größten Teil ist Jervis Bay ein National Park. Es gibt ca. 10 verschiedene Strände, die sich teilweise sehr voneinander unterscheiden. Der fast weiße Sand und die oft wilde Vegetation schaffen eine besondere Stimmung. Wer einmal dort gewesen ist, wird Jervis Bay nie mehr vergessen.

Sanddancers Bed & Breakfast
Link zu Google Maps

Wir haben im 4 Sterne “Sanddancers Bed & Breakfast” in Vincente Unterkunft gefunden. Die Besitzer heißen Errol und Lynn, was sich wie Errol Flinn anhört, worauf Errol als echter Australier sehr stolz war.

http://www.sanddancers.com.au/

Wir waren die einzigen Gäste, hier der Frühstücksraum mit Fernsehecke.

Sanddancers
Hyams Beach, Jervis Bay

Hyams Beach

Vergrößerung anzeigen

Nelson Beach

Nelson Beach Jervis Bay
Vergrößerung anzeigen
Jervis Bay

Abendstimmung an Hyams Beach

Hyams Beach Jervis Bay
Regenbogenmuscheln
Vergrößerung anzeigen

Regenbogenmuscheln

Hole in the Wall Beach
Hole in the Wall Beach

Hole in the Wall Beach

Hole in the Wall Beach

Der weiße Sand schafft selbst bei wolkenverhangenem Himmel immer besondere Lichtverhältnisse an Hyams Beach.

besonder Lichtverhältnisse, Hyams Beach

Von der Natur arrangiert, die Künstler waren Wind und Regen.

Undurchdringliches urwaldähnliches Gebüsch direkt am Wegesrand zur “Hole in the Wall Beach”

Hier kommt mir sofort der verbotene Wald aus Harry Potter in den Sinn. Fabelwesen und Einhörner wird man hier sicher nicht begegnen, Riesenspinnen sind da schon eher wahrscheinlich.

Der verbotene Wald
nach oben zurück zu Walks and more